«In jedem Augenblick sind wir frei, auf die Zukunft hin zu handeln, die wir uns wünschen»


Yukon

Lalibela (Lalibella)

Oder Neu-Jerusalem ist eine heilige Stadt und Wallfahrtsort im alten Abessinien und liegt im heutigen Äthiopien. Der Ort liegt 2500m hoch und hat um die 8500 Einwohner. Bekannt wurde er vor allem durch die elf Felsenkirchen. Kaiser Gebral Maskal Lalibela in der Region elf Felsenkirchen in das Basaltgestein meißeln, allesamt Meisterwerke aus jeweils einem Stück geschlagen und bis zu 13 Meter hoch. Die Monolithen zählen nicht nur zu den größten Bauwerken ihrer Art, sie faszinieren vor allem mit einer besonderen Atmosphäre als lebendiges Erbe, in dem noch heute täglich Messen stattfinden. Sie gehören zu den grössten von Menschen aus Stein gehauenen Strukturen der Welt und dienen noch immer ihrem ursprünglichen Zweck. Die elf Felsenkirchen sind durch teils abenteuerliche Tunnel-, Treppen- und Labyrinthsysteme miteinander verbunden. Die Bet Giyorgis (Bild) ist die am westlichen gelegene, am bekanntesten und die am besten haltende Kirche. Die Kirchen sind seit 1978 als UNESCO-Weltkulturerbe eingetragen. Das Bild spricht für mich  den tiefen heiligen Raum der Weiblichkeit an und gleichzeitig wird das heilige Männliche in ihrem Schoss gehalten.


Organisation von Seminaren zu den Themen:
Traumaweiterbildungen und Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung
System-, Innere Prozess und Familienaufstellungen